Naturparadies Elchniederung
In der Elchniederung in Ostpreußen
Stadtfest in Heinrichswalde
Kloster Argendorf - Elchniederung
Kaliningrad - flanieren am Pregelkai
Die Marienburg
Kurische Nehrung - Strand bei Nidden
Kurische Nehrung - Haffpromenade in Schwarzort
Fähre Kiel - Klaipeda
Inse in der Elchniederung
Pontonbrücke in Karkeln in der Elchniederung
Orthodoxes Kloster bei Argendorf
Peter Westphal an der  Gilge
Kirche in Heinrichswalde
Stadtfest in Heinrichswalde
Stadtfest in Heinrichswalde
Erinnerung
Begegnung mit den Russlanddeutschen in der Elchniederug
Kaliningrad - Fischdorf und Dom
Königsberger Dom
Orgelkonzert im Königsberger Dom
Minja / Minge im Memelland
Memeldelta
Düne auf der Kurischen Nehrung
Nidden - Thomas Mann Haus
Kurenkahn auf dem Kurischen Haff
Ostseestrand bei Nidden
Kurische Nehrung - Haffpromenade in Schwarzort
Hexenberg Schwarzort
Hexenberg Schwarzort
Schwarzort
Klaipeda - Theaterplatz
Klaipeda - Denkmal Abschied
Klaipeda - Ännchen von Tharau
Die Marienburg
Die Hochmeister des Deutschen Ordens in der Marienburg
Kleine Ritter an der Marienburg
Fähre Kiel - Klaipeda
Inse in der Elchniederung
Pontonbrücke in Karkeln in der Elchniederung
Orthodoxes Kloster bei Argendorf
Peter Westphal an der  Gilge
Kirche in Heinrichswalde
Stadtfest in Heinrichswalde
Stadtfest in Heinrichswalde
Erinnerung
Begegnung mit den Russlanddeutschen in der Elchniederug
Kaliningrad - Fischdorf und Dom
Königsberger Dom
Orgelkonzert im Königsberger Dom
Minja / Minge im Memelland
Memeldelta
Düne auf der Kurischen Nehrung
Nidden - Thomas Mann Haus
Kurenkahn auf dem Kurischen Haff
Ostseestrand bei Nidden
Kurische Nehrung - Haffpromenade in Schwarzort
Hexenberg Schwarzort
Hexenberg Schwarzort
Schwarzort
Klaipeda - Theaterplatz
Klaipeda - Denkmal Abschied
Klaipeda - Ännchen von Tharau
Die Marienburg
Die Hochmeister des Deutschen Ordens in der Marienburg
Kleine Ritter an der Marienburg
Fähre Kiel - Klaipeda

Bus- und Schiffsreise Elchniederung und Kurische Nehrung

02.08.-12.08.2022

11 Tage

Bei dieser Reise durch Ostpreußen erleben Sie neben vielen Höhepunkten vor allem das Naturparadies Ostpreußen: die Elchniederung, das Große Moosbruch und die Kurische Nehrung! Daneben besuchen Sie natürlich auch weitere berühmte Sehenswürdigkeiten wie die prächtig restaurierte Altstadt von Thorn, die Marienburg, Königsberg mit einem Orgelkonzert im wiedererrichteten Dom, Tilsit, die "Stadt ohne Gleichen" und ihre kleine Schwester Ragnit.

Und Sie erleben ganz besondere Begegnungen mit den heute im Nördlichen Ostpreußen lebenden Menschen z.B. beim Gottesdiest mit der evangelischen Gemeinde der Russlanddeutschen Minderheit und beim Stadtfest in Heinrichswalde!

Reiseleitung: Peter Westphal

   Preis ab 1.449,- €

Reisebeschreibung

1. Tag: Anreise & Thorn
Fahrt ab Hannover mit Zustiegsmöglichkeiten entlang der Fahrtroute bis nach Polen, Zwischenübernachtung in Thorn. Nach dem Abendessen unternehmen Sie mit Ihrem Guide noch einen geführten Spaziergang durch die hervorragend restaurierte sehr sehenswerte Thorner Altstadt, Ihr Hotel befindet sich direkt an der historischen Stadtmauer.

2. Tag: Marienburg
Nach dem Frühstück Weiterreise nach Norden. An der Nogat, einem Nebenfluss der Weichsel, erreichen Sie die imposante Marienburg, die Sie bei einer Führung kennenlernen. Die mächtige Burganlage war einst der Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens und damit das Zentrum des mittelalterlichen Ordensstaates. Die Größe der Burg und die Raffinesse ihrer Architektur beeindruckt bis heute jeden Besucher. Anschließend passieren Sie die polnisch-russische Grenze und erreichen Königsberg. Abendessen und Übernachtung in Königsberg.

3. Tag: Königsberg
Bei der heutigen Stadtrundfahrt erleben Sie die historischen Sehenswürdigkeiten Königsbergs wie den wiedererrichteten Königsberger Dom, die Luisenkirche oder den früheren Hansa-Platz mit dem ehemaligen Nordbahnhof und die erhaltenen Stadttore und Befestigungsanlagen, wie das restaurierte Königstor und den Litauer Wall. Darüber hinaus erleben Sie eine aufstrebende russische Großstadt im Umbruch, voller Kontraste, sowohl sozial als auch städtebaulich. Im neuen Fischdorf am Pregelufer werden Sie im Atrium des Hotels „Kaiserhof“ zum Mittagessen erwartet, bevor Sie vom Pregelkai aus zu einer Bootsfahrt um die Kneiphofinsel und bis in den Hafen hinein starten. Sie erleben die jetzt wieder bebaute Lastadie am Hundegatt, die frühere Börse und den Dom von der Wasserperspektive aus. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch eines Orgelkonzertes im Dom. Das bei Potsdam gerfertigte Instrument gehört zu den größten Orgeln im ganzen Ostseeraum und entfaltet im Schiff des Königsberger Doms eine beeindruckende Akustik. Am Nachmittag Weiterreise nach Osten bis nach Tilsit, Abendessen und Übernachtung in Tilsit.

4. Tag: Elchniederung
Bei der Rundfahrt durch die Elchniederung besuchen Sie am Vormittag die Gebiete nördlich der Gilge mit Stopp in Kuckerneese und Fahrt vorbei an Herdenau zum Jagschloss in Pait. Am Kurischen Haff besuchen Sie das Fischerdorf Inse.  Am Nachmittag geht es durch die südliche Elchniederung mit Besuch von Rauterskirch mit Besichtigung der Ruine der historischen Kirche und weiter nach Seckenburg, Neukirch, Groß Friedrichsdorf und Kreuzingen. Die alte Kirche in Kreuzingen wurde erst kürzlich restauriert und erweitert und dient heute als russisch-orthodoxes Gotteshaus. Natürlich besteht an diesem Reisetag auch die Möglichkeit zu eigenen Unternehmungen, sofern Sie nicht am geführten Ausflugsprogramm teilnehmen möchten. Unser bewährter Taxiservice steht Ihnen dazu zur Verfügung. Nach dem Abendessen bieten wir Ihnen nochmals einen Ausflug nach Heinrichswalde an. Hier wird das alljährliche Stadtfest am heutigen Freitagabend mit einem festlichen Konzert eröffnet. Wenn alles termingerecht abläuft, findet in diesem Jahr das Konzert vielleicht bereits in der restaurierten historischen gotischen Kirche statt. Übernachtung in Tilsit.

5. Tag: Kloster Argendorf & Stadtfest Heinrichswalde
Am Vormittag werden Sie im noch relativ neuen orthodoxen Kloster bei Argendorf zur Besichtigung der Klosteranlage mit angeschlossenem Vogelpark erwartet. Gemeinsames Mittagessen im Kloster-Restaurant. Am Nachmittag erreichen Sie wieder Heinrichswalde. Zunächst gemeinsamer Besuch des deutsch-russischen Heimatmuseums zur Geschichte von Heinrichswalde und dem Kreis Elchniederung, das in enger Zusammenarbeit deutscher und russischer Initiatoren gemeinsam entstanden ist. Danach Möglichkeit zur Teilnahme am Stadtfest mit vielerlei Darbietungen, Musik, Kunstgewerbeständen und Volksfeststimmung. Übernachtung in Tilsit.

6.Tag: Ragnit
Am Vormittag Möglichkeit zur Teilnahme am Gottesdienst gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde in Heinrichswalde. Nach dem Gottesdienst werden Sie in der Gemeinde zu einem kleinen Zusammentreffen bei Kaffee und Gebäck erwartet – eine herzliche und immer sehr anregende Begegnung mit der deutschen Minderheit in Ostpreußen. Am frühen Nachmittag Stadtrundfahrt in Tilsit. Zunächst Besuch im teilweise neu gestalteten Park Jakobsruh mit einem Spaziergang zum wiedererrichteten Königin-Luise-Denkmal. Anschließend geht es durch die alten Wohnviertel zum Schlossmühlenteich. Auch die Gedenkstätte am Waldfriedhof wird während der Rundfahrt besucht. Abschluss und Höhepunkt der Stadtführung ist jedoch ein gemeinsamer Spaziergang durch die Hohe Straße. An den überwiegend sehr schön restaurierten Jugendstilfassaden kann man die einstige Schönheit der Stadt an der Memel erahnen. Anschließend geht es noch ein Stück an der Memel ostwärts und Sie besuchen Ragnit mit einer sehr sehenswerten Ruine einer ehemaligen Deutschordensburg. Ostpreußen war bekannt für seinen Tilsiter Käse und auch heute wird hier wieder Käse produziert. In Ragnit können Sie sich bei einer Verkostung im „Deutschen Haus“ davon überzeugen. Natürlich besteht auch an diesem Reisetag die Möglichkeit zu eigenen Unternehmungen, sofern Sie nicht am geführten Ausflugsprogramm teilnehmen möchten. Übernachtung in Tilsit.

7. Tag: Großes Moosbruch
Bei Labiau im früheren Dorf Waldwinkel (bis 1938 Kelladen) besuchen Sie ein liebevoll eingerichtetes und mit vielen erhaltenen original Exponaten aus deutscher Zeit ausgestattetes Museum in der früheren deutschen Schule. Sie fühlen sich in die Kindheit in Ostpreußen zurückversetzt. Anschließend erleben Sie das Naturparadies Ostpreußen pur. Sie unternehmen einen Ausflug in das Große Moosbruch am Rande des Elchwaldes und besuchen bei Lauknen das Moosbruchhaus, ein mit deutschen Mitteln unterstütztes Naturschutz- und Begegnungszentrum. Hier ist zunächst der Tisch zu einem gemeinsamen Mittagessen gedeckt. Danach unternehmen Sie eine geführte kleine Wanderung in die unberührte Landschaft des größten Hochmoores Ostpreußens. Abendessen und Übernachtung in Tilsit.

8. Tag: Memelland
Heute verlassen Sie Ihr Hotel in Tilsit und passieren auf der Luisenbrücke die Grenze nach Litauen. Weiterfahrt in das Memelland mit Besichtigung der Kirche in Heydekrug. Anschließend Fahrt in das Memeldelta, wo in Kintai schon der Tisch zu einem leckeren Picknick für Sie gedeckt ist. Danach erwartet Sie am Anleger Ihr Kapitän zu einer Schiffsfahrt über die Minge, durch das Memeldelta und weiter über das Kurische Haff. Am Nachmittag erreichen Sie Nidden von der Wasserseite aus und erleben das beeindruckende Panorama der Wanderdünen auf der Kurischen Nehrung. Danach Fahrt ins benachbarte Schwarzort zur Übernachtung.

9. Tag: Nidden
Heute lernen Sie den wichtigsten Ort im litauischen Teil der Nehrung näher kennen. Das einstige Fischerdorf Nidden ist heute die Perle der Kurischen Nehrung und ein beliebter Urlaubsort. Bei der Ortsbesichtigung besuchen Sie das Thomas-Mann-Haus und den alten Friedhof. Von der Hohen Düne haben Sie einen beeindruckenden Blick über das Haff, die Sandlandschaft der Nehrung und die Ostsee. Am Nachmittag Freizeit auf der Nehrung.

10. Tag: Schwarzort & Klaipeda
Bevor Sie weiterreisen, besuchen Sie heute in Schwarzort noch eine der größten Fischreiherkolonien des Baltikums. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang über den Hexenberg. Die dort ausgestellten großen Holzskulpturen stellen Figuren aus der litauischen Sagenwelt dar. Anschließend Fahrt über die Kurische Nehrung nach Norden. Die ca. 100 km lange Landzunge trennt das Kurische Haff von der Ostsee. Ihre einzigartige Naturlandschaft ist durch die höchsten Wanderdünen Europas geprägt. Mit der Fähre geht es dann über das Memeler Tief nach Klaipeda. Hier unternehmen Sie einen Rundgang durch die hübsch renovierte Altstadt. Am Theaterplatz ist der Simon-Dach-Brunnen mit der Figur Ännchens von Tharau eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt. Anschließend Einschiffung auf das Fährschiff der Reederei DFDS Seaways von Klaipeda nach Kiel. Abendessen und Übernachtung an Bord.

11. Tag: Seetag & Heimreise
Heute genießen Sie den Tag auf See, bevor Ihr Schiff am Nachmittag gegen 17.00 Uhr Kiel erreicht. Anschließend Rückreise mit dem Bus nach Hannover.

-Programmänderungen vorbehalten-

Marienburg

Königstor in Königsberg

Fischdorf und Königsberger Dom

In der Elchniederung

Großes Moosbruch

Die Memel bei Tilsit

Orthodoxes Kloster bei Argendorf

Stadtfest in Heinrichswalde

Die Hohe Straße in Tilsit

Im Memelland

Haffpromenade Schwarzort

Nidden - Kurische Nehrung

Fähre Klaipeda Kiel

Leistungen

  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage, WC und Kaffeeküche
  • 1 Ü/HP in Thorn, Hotel “Bulwar"
  • 1 Ü/HP in Königsberg, Hotel “Tourist”
  • 5 Ü/HP in Tilsit, Hotel „Rossija “
  • 2 Ü/HP in Schwarzort, Hotel „Azuolynas“
  • Besichtigungsprogramm wie beschrieben inkl. der angegebenen Boots- und Schiffsfahrten, Mittagessen und Führungen
  • deutschsprachige Betreuung während des Aufenthaltes im nördl. Ostpreußen sowie zu den Besichtigungen in Polen und Litauen
  • Fährüberfahrt Klaipeda - Kiel, Unterkunft an Bord in Doppelkabinen innen, alle Kabinen mit DU/WC
  • Außenkabinen gegen Aufpreis, Anzahl begrenzt
  • an Bord Abendessen und Frühstück
  • Visabeschaffung

Preise

Preis pro Person EUR 1.449,-
Einzelzimmerzuschlag Hotels EUR 225,-
Zuschlag 2-er Außenkabine pro Person EUR 30,-
Zuschlag Einzelkabine innen EUR 140,-
Zuschlag Einzelkabine außen EUR 170,-
Visagebühr EUR 85,-

Wichtige Hinweise

Mindestteilnehmerzahl 25 Personen

Zur Druckversion: Bus- und Schiffsreise Elchniederung und Kurische Nehrung 02.08.-12.08.2022