Thorn Rathaus
Oberländischer Kanal
Königsberger Dom
Kämpfende Wisente vor dem Amtsgericht
Fischdorf am Pregel
Rauschen
Aussichtsplattform auf der Ephahöhe - Kurische Nehrung
Marienburg

Pfingstreise nach Königsberg

19.05.-26.05.2021

8 Tage

Königsberg, das heutige Kaliningrad, ist eine Stadt im Wandel, voller Kontraste und Überraschungen. Der Bauboom der letzten Jahre hat das heutige Stadtzentrum um den früheren Hansa-Platz stark verändert. Es sind zahlreiche Einkaufszentren, Restaurants und Freizeiteinrichtungen entstanden. Die Fassaden der Wohnhäuser der 50-er Jahre auf dem früheren Steindamm sind neu und ansprechend gestaltet worden. Die alten deutschen Villenviertel in Amalienau und Maraunenhof haben sich herausgeputzt und sind für wohlhabende Russen heute so privilegierte Wohngegenden wie einst im alten Königsberg.

Höhepunkte der Reise: Thorn-Oberländischer Kanal –-Königsberg- Rauschen - Kurische Nehrung - Marienburg

1. Tag: Anreise nach Thorn
Fahrt ab Hannover mit Zustiegsmöglichkeiten entlang der Fahrtroute bis nach Polen, Zwischenübernachtung in Thorn. Ihr in Altstadtnähe gelegenes Hotel ist ein guter Ausgangspunkt, um am Abend noch die sehenswerte Thorner Altstadt auf eigene Faust zu erkunden.

2. Tag: Oberländischer Kanal
Nach dem Frühstück Weiterreise nach Ostpreußen. Südlich von Elbing erwartet Sie ein Höhepunkt Ihrer Reise: eine Fahrt auf dem Oberländer Kanal. Hier überwinden die Schiffe auf der restaurierten Strecke zwischen Buchwalde und Hirschfeld den Höhenunterschied zwischen dem Ermland und dem Oberland durch das sogenannte Aufschleppen über Rollberge. Anschließend Weiterreise über den polnisch-russischen Grenzübergang nach Königsberg. Abendessen und Übernachtung in Königsberg.

3. Tag: Königsberg mit Bootsfahrt & Dom
Am Vormittag Stadtrundfahrt durch die einstige Preußische Provinzhauptstadt. Neben den historischen Zeugnissen einer großen Vergangenheit wie die erhaltenen Stadttore und Wallanlagen, den früheren Nordbahnhof am Hansaplatz oder das Gebäude der Königsberger Börse erleben Sie eine aufstrebende russische Großstadt im Umbruch und voller Kontraste. Auf der Kneiphofinsel besuchen Sie den Königsberger Dom. Von hier aus starten Sie zu einer kleinen Bootsfahrt auf dem Pregel am Dom vorbei bis zum Königsberger Hafen. Anschließend werden Sie in einem Restaurant im neuen Fischdorf zum gemeinsamen Mittagessen erwartet.  Ein Höhepunkt des Tages ist ein Orgelkonzert im Dom. Das in Deutschland hergestellte Instrument gehört heute zu den größten im ganzen Ostseeraum. Abendessen und Übernachtung in Königsberg.

4. Tag: Königsberg mal anders
Bei der heutigen Fortsetzung der Stadtführung geht es mit Ihrem Guide mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu einem ganz besonderen Programmpunkt: Sie besuchen den Königsberger Markt. hier gibt es alles Mögliche zu sehen und zu kaufen und das bunte Markttreiben lässt Sie die heute russische Seele der Stadt hautnah erleben. Der Nachmittag bleibt zur freien Verfügung, Abendessen und Übernachtung in Königsberg.

5. Tag: Rauschen & Ostseeküste
Wie in der „guten alten Zeit“ unternehmen Sie mit Ihrem Guide einen Ausflug vom Nordbahnhof aus mit der Samlandbahn an die Ostseeküste nach Rauschen an der waldbestandenen Steilküste des Samlandes. Das einstige bekannte deutsche Seebad ist auch heute wieder ein schöner Ferienort mit hübschen restaurierten alten Villen, zahlreichen Hotels und Gästehäusern, gemütlichen Straßencafés und einer belebten Promenade. Nach einem kleinen geführten Spaziergang durch den Kurort bleibt Zeit zur freien Verfügung. An den zahlreichen Bernsteinständen entlang der Strandpromenade finden Sie sicher ein besonders schönes Andenken an Ihre Reise nach Ostpreußen. Für alle Teilnehmer, die nicht am Gruppenprogramm teilnehmen möchten, besteht natürlich auch die Möglichkeit zu eigenen Unternehmungen. Für Ihre individuellen Ausflüge steht Ihnen unser bewährter Taxiservice zur Verfügung. Abendessen und Übernachtung in Königsberg.

6. Tag: Kurische Nehrung
Heute unternehmen Sie einen Ausflug auf die Kurische Nehrung. Die einzigartige Landschaft der ca. 100 km langen Landzunge zwischen der Ostsee und dem Kurischen Haff wird durch die höchsten Wanderdünen Europas geprägt. Bei einem Spaziergang auf die Epha-Höhe haben Sie eine grandiose Aussicht über die großen Sanddünen die Ostsee und das Kurische Haff. Bei Rossitten besuchen Sie die Feldstation „Fringilla“ der 1901 gegründeten Vogelwarte Rossitten, damals die erste ornithologische Beobachtungsstation der Welt. Hier erleben Sie hautnah das Beringen der Zugvögel. Abendessen und Übernachtung in Königsberg.

7. Tag: Marienburg
Auf der ersten Etappe der Heimreise erwartet Sie noch ein letzter Höhepunkt Ihrer Reise: eine Führung durch die Marienburg. Die weltweit größte aus Backstein errichtete Burganlage beeindruckt den Besucher bis heute durch ihre Größe und Architektur. Anschließend Weiterreise nach Westen durch Pommern zur letzten Zwischenübernachtung in Schneidemühl / Pila.

8. Tag: Heimreise
Rückreise nach Deutschland.

- Programmänderungen vorbehalten-

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage, WC und Kaffeeküche
  • 1 Ü/HP in Thorn, Hotel “Filmar”
  • 5 Ü/HP in Königsberg, Hotel “Moskwa”
  • 1 Ü/HP in Pila / Schneidemühl, Hotel „Gromada“
  • Besichtigungsprogramm wie beschrieben
  • deutschsprachige Betreuung während des Aufenthaltes im nördl. Ostpreußen sowie zu den Besichtigungen in Polen
  • Visabeschaffung

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Preis pro Person:                     EUR 885,-
Einzelzimmerzuschlag:           EUR 220,-
Visagebühr:                              EUR 65,-