Warschau - Königsschloss

Geführte Rundreisen in Polen

Krakau - Kollonaden an den Tuchmacherhallen
Krakau - Straßencafé
Posen Altstadt
Krakau - Kollonaden an den Tuchmacherhallen
Krakau - Straßencafé
Posen Altstadt

30.05.-09.06.19 (A)
04.07.-14.07.19 (B)
01.08.-11.08.19 (B)
12.09.-22.09.19 (A)

11 Tage

Krakau - Salzbergwerk Wieliczka - Jüdisches Viertel Kazimirz - Papst-Geburtshaus - Tschenstochau - Schwarze Madonna - Schlesien - Breslau - Posen - Thorn - Marienburg - Kaschubische Schweiz - Danzig - Ostsee - Bernsteinküste - Oberländer Kanal - Masuren - Orgelkonzert - Ostpreuβen - Wolfsschanze - Warschau

   Preis ab 1.264,- €

Reisebeschreibung

1. Tag: Anreise nach Krakau
Anreise nach Krakau. Bei Buchung inkl. Flugpaket Transfer vom Flughafen zum Hotel. Am Abend Treffen mit Ihrem Reiseleiter, der mit Ihnen bei einem Begrüßungsgetränk das Programm der kommenden Tage bespricht. Abendessen im Hotel, Übernachtung in Krakau.

2. Tag: Krakau – Wieliczka - Kazimierz (40 km)
Sie entdecken die Hauptsehenswürdigkeiten der Königsstadt Krakau, die wegen ihrer vielen Kirchen und Kuppeln auch als „Slawisches Rom“ bezeichnet wird. Die mächtigen Tuchhallen befinden sich direkt am mittelalterlichen Marktplatz, der wie der ganze Altstadtkomplex zum UNESCO - Weltkulturerbe gehört. Mit dem Gebäck „Bajgiel“ und „Krakauer Wurst“ probieren Sie die kulinarischen Spezialitäten der Stadt und haben Freizeit, um entlang des Wawel-Schlosses der polnischen Könige zu spazieren. Am späten Nachmittag besichtigen Sie das vor den Toren Krakaus gelegenen Salzbergwerk Wieliczka. Tief unter Tage führt Sie die Besuchertrasse zu imposanten Stollen, Grotten und Kapellen. Zurück in Krakau schlendern Sie durch den historischen jüdischen Stadtteil, der heute ein Szeneviertel ist. Bevor Sie Ihr Abendessen im Stadtteil Kazimierz mit Klezmermusik einnehmen, lassen Sie die besondere Atmosphäre in diesem Kiez auf sich wirken. Übernachtung in Krakau.

3. Tag: Tschenstochau – Oppeln-Breslau (395 km)
Sie verlassen Krakau nach dem Frühstück und fahren nach Wadowice. Hier sehen Sie das Geburtshaus des polnischen Papstes Johannes Paul II., das von Touristen aus der ganzen Welt besichtigt wird. In der Basilika im Stadtzentrum betrachten Sie das Originaltaufbecken des als Karol Wojtyła geborenes Papstes und probieren den nach ihm benannten Kuchen, eine süße Verführung, der auch Johannes Paul II. bis ins späte Alter nicht widerstehen konnte. Auf der Weiterreise besuchen Sie den Pilgerort Tschenstochau, katholische Hochburg und spirituelle Hauptstadt Polens. Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Paulinerkloster, dessen Gnadenbild der „Schwarzen Madonna“ jährlich von mehreren Millionen Gläubigen aus der ganzen Welt verehrt wird. Mit Breslau erreichen Sie das heutige Etappenziel.

4. Tag: Breslau (30 km)
Heute lernen Sie alle Sehenswürdigkeiten Breslaus kennen und beginnen am Marktplatz, wo das kulturelle Leben wie vor Jahrhunderten blüht. Bei einem Glas Wein in der traditionellen Markthalle genießen Sie die Atmosphäre und beobachten das quirlige Treiben. Einer der Besichtigungshöhepunkte im „Schlesischen Venedig“, wie Breslau wegen seiner vielen Oderbrücken genannt wird, ist die Aula Leopoldina, prunkvoller Barocksaal der Universität und einer der schönsten Europas. Danach kehren Sie zu einer Besichtigung in den Breslauer Dom ein und spazieren entlang der vom deutschen Architekten Max Berg entworfenen Jahrhunderthalle Am Nachmittag haben Sie Freizeit und entdecken die faszinierende, lebendige Stadt auf eigene Faust. Am Abend probieren Sie in einem Altstadtrestaurant die leckersten Spezialitäten der niederschlesischen Küche.

5. Tag: Posen - Thorn (340 km)
Nächste Station auf Ihrer Rundfahrt ist die Region Großpolen, in der Sie mit einer Stadtführung in Posen beginnen. Posen ist eine der ältesten polnischen Städte, deren Geschichte bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Besonders sehenswert sind der Dom sowie der Altstädtische Marktplatz, auf dem die berühmte Geißbockuhr die Stunde schlägt. Mit den „Martinshörnchen“ probieren Sie eine Spezialität, die es nur in Posen gibt und setzen Ihre Fahrt in östliche Richtung fort. Das Abendessen in der Kopernikusstadt Thorn lassen Sie sich in einem urigen Restaurant inmitten der historischen Altstadtmauern schmecken.

6. Tag: Thorn - Danzig (225 km)
Am Vormittag nehmen Sie an einer beeindruckenden Führung durch die Geburtsstadt des Gelehrten Nikolaus Kopernikus teil. Die von den Rrittern des Deutschen Ordens gegründete Stadt steht mit ihren 300 Baudenkmälern auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Sie probieren köstlichen Lebkuchen – eine Thorner Spezialität, die hier nach jahrhundertealten Rezepten zubereitet wird. Auf Ihrer Weiterfahrt legen Sie in der Kaschubischen Schweiz einen Zwischenhalt ein, denn Sie sind auf einem Bauernhof zu einer Käseprobe eingeladen. In Danzig beziehen Sie Quartier und essen im Hotel zu Abend.

7. Tag: Danzig (40 km)
Der heutige Ausflug führt Sie zunächst in den vor den Toren Danzigs gelegenen mondänen Kur- und Badeort Zoppot. Hier spazieren Sie über die längste Mole der Ostsee und genießen einen eindrucksvollen Blick auf das Panorama von Zoppot, bevor Sie das Orgelkonzert in der Basilika zu Oliwa besuchen. Unterwegs passieren Sie den Danziger Stadtteil Langfuhr, in dem der Roman „Die Blechtrommel“ spielt. Der Autor Günter Grass ist gebürtiger Danziger. Zurück in Danzig schlendern Sie gemütlich durch die Altstadt mit ihren malerischen Gassen, den hanseatischen Patrizierhäusern und dem mächtigen Krantor am Ufer der Mottlau. Dabei begegnet Ihnen immer wieder der Bernstein – das „Gold der Ostsee“. Zum Abschluss der Führung probieren Sie den bekannten Likör „Danziger Goldwasser“ und entdecken die Altstadt individuell. Das Abendessen nehmen Sie heute in einer typischen Danziger Taverne ein, hören Shantys und probieren Spezialitäten der kaschubischen Küche.

8. Tag: Allenstein - Ostpreußen (275 km)
Sie verlassen Danzig und fahren zur Marienburg, wo Sie mit der Burg des Deutschen Ordens ein weiteres Prachtbauwerk besichtigen. Nach dem Rundgang durch die größte Backsteinburg Europas folgt ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise mit einer Fahrt auf dem Oberländer Kanal. Hier fahren die Schiffe über die Rollberge auf „schiefen Ebenen“ und Sie passieren dabei den reizvollsten Abschnitt des 82 km langen Kanals, der die Städte Elbing und Osterode verbindet. Vorbei an Allenstein geht es weiter nach Ostpreußen. Hier beziehen Sie Ihr Hotel im Herzen der Masurischen Seenplatte und genießen bei einem Grillabend die Ruhe in der Natur.

9. Tag: Masuren (185 km)
Erste Station Ihrer „Großen Masuren-Rundfahrt“ ist die „Wolfsschanze“, das einstige Führerhauptquartier in Ostpreußen. Ein weiterer Höhepunkt ist die beeindruckende Wallfahrtskirche „Heilige Linde“, mit ihrer einzigartigen barocken Orgel mit vielen beweglichen Figuren. Danach setzen Sie Ihre Fahrt durch eine unberührte Natur fort. Masuren ist die Heimat zahlreicher Störche und wird „Land der 1000 Seen“ genannt, obwohl es in Wahrheit mehr als 2000 Gewässer zählt, die fast alle miteinander verbunden sind. So richtig gemütlich wird es am Nachmittag in einem typisch ostpreußischen Landhaus, in dem ein ganzes Wohngebäude mit Originaleinrichtung erhalten blieb. Sie lernen die Besitzerin kennen, die selber auf diesem Hof geboren wurde und Sie mit selbstgebackenem Kuchen und frischem Kaffee verwöhnt. Danach statten Sie dem Philipponenkloster der Altgläubigen einen Besuch ab, das mittlerweile nur noch von zwei Nonnen betrieben wird. Bei einer Schifffahrt lassen Sie die Seele baumeln und besuchen danach ein Restaurant mit Seeblick, um die kulinarischen Spezialitäten der Region bei einem Abendessen mit einem Potpourri der ostpreußischen Küche kennenzulernen.

10. Tag: Warschau (230 km)
Gleich morgens geht es weiter in die polnische Hauptstadt: schnell wird der Kontrast zwischen dem ruhigen Masuren und der hektischen, mehr als 2 Millionen Einwohner zählenden Metropole Warschau deutlich. Zimmerbezug im Hotel und Stadtführung in Warschau: Mit ihren modernen und komfortablen Hotels, den eleganten Restaurants, Wolkenkratzern und Bürogebäuden repräsentiert esalles, was am modernen Polen so anziehend ist. Im berühmten „Wedel-Kaffeehaus“ stärken Sie Sich uns mit leckerer Schokolade und beginnenunsere Stadtführung. Das markanteste Bauwerk Warschaus ist der Kulturpalast, ein Geschenk der ehemaligen Sowjetunion und heute ein Wahrzeichen der Stadt. In der Altstadt bestaunen Sie das Königsschloss und spazieren durch die Gassen. Hier treffen Sie immer wieder auf Spuren des bekannten Pianisten Frederic Chopin, bekanntester Sohn der Stadt. Das Abschiedsessen in einem Altstadtrestaurant ist ein wahrhaft krönender Abschluss Ihrer „Großen Rundreise“. Sie haben ein faszinierendes Land intensiv kennengelernt und sich von der herzlichen Gastfreundschaft, der schmackhaften Küche und den einzigartigen Sehenswürdigkeiten verzaubern lassen.

11. Tag: Heimreise
Transfer vom Hotel zum Flughafen (bei Buchung inkl. Flugpaket) und Heimreise.

-Programmänderungen vorbehalten-

Leistungen

Leistungen Rundreise:

  • 10 x Übernachtung in guten Mittelklasse-Hotels
  • Halbpension (Frühstücksbuffet und Abendessen in Hotel- oder landestypischen Stadtrestaurants
  • Willkommenstrunk am 1. Tag
  • Klezmerkonzert in Krakau am 2. Tag
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung
  • Programm, Führungen und Besichtigungen inkl. Eintrittskosten wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Busfahrten gemäß Reiseverlauf in modernen Nichtraucher-Reisebussen

Zusätzliche Leistungen bei Buchung inkl. Flugpaket:

  • Flüge mit LOT Polish Airlines von Deutschland über Warschau nach Krakau und von Warschau direkt zurück oder Linienflüge mit Lufthansa (Direktflüge und Umsteigeverbindungen) gegen Aufpreis auf Anfrage
  • Transfers Flughafen – Hotel - Flughafen
  • Flughafensteuern/Flugsicherheitsgebühren und Mitnahme vorn Reisegepäck inklusive

* Preisbeispiel: Bitte beachten Sie, dass aufgrund der sich rasch verändernden Flugpreise möglicherweise zum Zeitpunkt Ihrer Reisebuchung deutlich günstigere Flugverbindungen als bei unserer Prospektplanung vorhersehbar verfügbar sein können. Selbstverständlich bieten wir Ihnen zu Ihrer Rundreise die jeweils günstigste Flugverbindung zu tagesaktuellen Preisen an!

Preise

Preis p.P. Rundreise  
(A) EUR 1.264,-   EZZ EUR 309,-
(B) EUR 1.234,-   EZZ EUR 279,-

Aufpreis Flugpaket: *
- Mit LOT Polish Airlines ab Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München mit Umstieg in Warschau nach Krakau und von Warschau direkt zurück: EUR 369,-
- Linienflüge mit Lufthansa ab Deutschland (Direktflüge oder Umsteigeverbindungen) auf Anfrage