Kurische Nehrung
Kurische Nehrung
Königstor in Königsberg
Kaliningrad - Fischdorf
Dom in Königsberg
Nidden - Thomas Mann Haus
Nida - Hafen und Hohe Düne
Marienburg
Danzig - Krantor
Dannzig - Mottlaupromenade
Individuelle Radtour Klaipeda - Königsberg - Danzig
Ännchen von Tharau in Klaipeda
Kurische Nehrung
Radweg in Nidden
Thomas-Mann-Haus in Nidden
Ostseestrand
Strand auf der Kurischen Nehrung
Kurenkahn auf dem Kurischen Haff
Beschtigungspunkt auf der Ephadüne
Radweg auf der Kurischen Nehrung
Vogelwarte Rossitten
Rauschen - Seilbahn zum Strand
Bernstein
Steilküste bei Svetlogorsk / Rauschen
Königsberger Dom
Homlins - die neuen Märchenfiguren in Kaliningrad
Fischdorf am Pregel
Kaliningrad - Christi-Erlöser-Kathedrale
Dom in Frauenburg
Kopernikusdenkmal vor dem Frauenburger Dom
Danzig - An der Mottlau
Danzig - Langer Markt
Danzig - Abendstimmung an der Mottlau
Danzig - Frauengasse
Individuelle Radtour Klaipeda - Königsberg - Danzig
Ännchen von Tharau in Klaipeda
Kurische Nehrung
Radweg in Nidden
Thomas-Mann-Haus in Nidden
Ostseestrand
Strand auf der Kurischen Nehrung
Kurenkahn auf dem Kurischen Haff
Beschtigungspunkt auf der Ephadüne
Radweg auf der Kurischen Nehrung
Vogelwarte Rossitten
Rauschen - Seilbahn zum Strand
Bernstein
Steilküste bei Svetlogorsk / Rauschen
Königsberger Dom
Homlins - die neuen Märchenfiguren in Kaliningrad
Fischdorf am Pregel
Kaliningrad - Christi-Erlöser-Kathedrale
Dom in Frauenburg
Kopernikusdenkmal vor dem Frauenburger Dom
Danzig - An der Mottlau
Danzig - Langer Markt
Danzig - Abendstimmung an der Mottlau
Danzig - Frauengasse

9 Tage

08.06.-16.06.21 (EN) 06.07.-14.07.21 (DE)
10.08.-18.08.21 (EN / DE) 07.09.-15.09.21 (EN)

(EN / DE: Sprache der Stadtführer Englisch oder Deutsch)

Bei dieser Radwanderung sind Sie auf dem Spuren des alten Ostpreußens unterwegs, das heute in drei verschiedenen Ländern aufgegangen ist: Litauen, das russische Gebiet Kaliningrad und Polen. Erleben Sie drei sehr verschiedene Nationalitäten und Mentalitäten - allen gemeinsam ist jedoch die typisch östliche Gastfreundschaft. In Polen und Litauen geht es seit dem EU-Beitritt sehr dynamisch voran, und das ist allerorts spürbar. Aber auch das russische Gebiet Kaliningrad, das lange in einem Dornröschenschlaf gefangen war, hat sich in den letzten Jahren spürbar auf den Weg in eine bessere Zukunft gemacht. Das wird besonders in Kaliningrad augenscheinlich- eine pulsierende Großstadt mit modernen Shoppingmalls und einer abwechslungsreichen Gastronomie, die einen Vergleich mit westlichen Großstädten nicht mehr zu scheuen braucht.

   Preis ab 919,- €

Reisebeschreibung

Die Tour beginnt in Klaipėda, wo Sie detaillierte Karten mit einer Etappenbeschreibung bekommen. Am nächsten Tag wird Ihr Tourenrad für die erste Fahrt entlang der Kurischen Nehrung bereit sein. Diese Radwanderung wird als eine halbgeführte Radtour ausgeschrieben. Halbgeführt bedeutet, dass Sie während der gesamten Tour (außer auf der litauischen Seite der Kurischen Nehrung) ein Kleinbus und Fahrradanhänger begleiten wird. In Kaliningrad und Gdansk können Sie an gemeinsamen Stadtführungen teilnehmen. Ihr Gepäck wird täglich zu dem nächsten Zielhotel transportiert. Wenn Sie eine Panne haben, kümmert sich der Fahrer des Begleitfahrzeuges darum.

1. Tag: Anreise Klaipeda
Individuelle Anreise nach Klaipeda. 19.00 Uhr Willkommenstreffen mit dem Vertreter unseres örtlichen Partners.

2. Tag Kurische Nehrung - litauischer Teil & Nida (Rad ca. 57 km)
Nach dem Frühstück überqueren Sie das Kurische Haff mit der Fähre (nicht inklusive und zahlbar vor Ort) und fahren auf dem asphaltierten Radweg entlang der Kurischen Nehrung nach Nida (früher Nidden), einen der schönsten Orte in Litauen, berühmt für eindrucksvolle Sanddünen. Auf dem Weg können Sie am Hexenberg stoppen, wo bizarre Schnitzereien aus der litauischen Sagenwelt zu sehen sind und die Kolonie der Kormorane und Reiher besuchen. Oder Sie legen eine Badepause an den endlosen goldenen Ostseestränden der Kurischen Nehrung ein. Übernachtung in Nida.

3. Tag: Kurische Nehrung - russischer Teil (Rad 56 km)
Die heutige Radtour führt Sie durch den russischen Teil der Kurischen Nehrung nach Zelenogradsk (früher Cranz), einem beliebten Badeort an der ostpreußischen Ostseeküste. Unterwegs erkunden Sie die südliche Hälfte der Kurischen Nehrung mit malerischen Dünen, dem "tanzenden" Wald und der ältesten ornithologischen Beobachtungsstation der Welt: die Vogelwarte bei Rossitten. Übernachtung in Zelenogradsk (Cranz).

4. Tag: An der Samländischen Ostseeküste (Rad 50 km)
Am Morgen Transfer mit dem Kleinbus nach Svetlogorsk (früher Rauschen), ebenfalls ein schöner Ferienort an der ostpreußischen Steilküste. Die heutige Radetappe führt durch eine malerische Landschaft über die schattigen Alleen des Samlandes nach Jantarnyj (früher Palmnicken), wo der für Ostpreußen typische Bernstein gewonnen wird. Am Nachmittag Transfer nach Kaliningrad (früher Königsberg) zur Übernachtung.

5. Tag: Königsberg – radfreier Tag
Nach dem Frühstück Stadtführung durch Kaliningrad, die frühere ostpreußische Provinzhauptstadt Königsberg. Sie sehen u.a. die erhaltenen historischen Baudenkmäler wie z. B. das Königstor, eines der gotischen Stadttore aus der Gründungszeit Königsbergs, und natürlich den Königsberger Dom mit dem Grab von Immanuel Kant. Am Nachmittag können Sie Kaliningrad auf eigene Faust erkunden.

6. Tag: Radtour am Frischen Haff entlang nach Frombork (Rad ca. 32 km)
Transfer am Morgen nach Mamonovo (früher Heiligenbeil), wo Sie die heutige Radtour mit dem Passieren der russisch-polnischen Grenze beginnen. Sie radeln auf der malerischen neu angelegten Green-Velo-Radroute am Frischen Haffs entlang bis nach Frombork (früher Frauenburg). Frauenburgs berühmtester Einwohner war der Astronom und Mathematiker Nikolaus Kopernikus, der hier in Ostpreußen im imposanten Frauenburger Dom seine weltverändernden Entdeckungen machte. Übernachtung in Frombork.

7. Tag: Elblag (Rad ca. 42 km)
Heute radeln Sie nach Elblag (früher Elbing) teilweise entlang der Küste des Frischen Haffs und teilweise auf dem neu gebauten asphaltierten Radweg, der durch den Landschaftspark der Elbinger Höhen führt. Die Stadt Elblag wurde als Elbing vom Deutschen Orden gegründet und war eine bedeutende Hansestadt. Die im Krieg zerstörte sehr schöne Altstadt wird bis heute nach historischem Vorbild wieder aufgebaut – ein spannendes städtebauliches Projekt. Übernachtung in Elblag.

8. Tag: Oberländischer Kanal & Marienburg (Rad ca. 32 km)
Entweder Sie genießen einen radfreien Tag und nehmen an einer halbtägigen Schiffsfahrt auf dem Oberländischen Kanal teil, einer ingenieurtechnischen Meisterleistung des 19. Jahrhunderts (nicht inklusive und zahlbar vor Ort). Oder Sie radeln entlang der Kanalastrecke und besuchen eines der Wasserräder an den geneigten Ebenen. Hier werden die Schiffe „über Land“ gezogen, um den Höhenunterschied zwischen dem Oberland und dem Frischen Haff zu überwinden. Am Nachmittag Weiterfahrt per Transfer nach Danzig mit einem Fotostopp an der Marienburg. Sie war der Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens und damit das Zentrum des preußischen Ordensstaates und ist eine der mächtigsten Burganlagen der Welt. Übernachtung in Gdansk (Danzig).

9. Tag: Danzig
Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtführung durch Danzig. Die prächtige Danziger Altstadt wurde im Krieg weitgehend zerstört und in den letzten Jahren wieder vorbildlich restauriert. Die Vollendung des Wiederaufbaus dauert bis heute an und die Stadt erstrahlt in neuem Glanz. Am Nachmittag individuelle Heimreise oder Verlängerungsaufenthalt.

-Programmänderungen vorbehalten-

Bildnachweis:
- Litauisches und polnisches Fremdenverkehrsamt
- Partner-Reisen Grund-Touristik
- Baltic Bike Travel
- Pixabay

Leistungen

Leistungen Radtour:

  • 8 Übernachtungen mit Frühstück in landestypischen Hotels und Pensionen, alle Zimmer mit DU/WC
  • Transfers im klimatisierten Bus oder Kleinbus und Gepäcktransport nach dem Reiseprogramm, Begleitbus und Pannenservice
  • Stadtführungen in Kaliningrad und Gdansk
  • Individuelles Informationspaket (Stadtführer, Karten und Tourenbeschreibung)
  • Visabeschaffung (elektronisches Visum)

Gerne bieten wir Ihnen zusätzlich die Anreise zu dieser Radtour an.Ein zusätzlicher Höhepunkt der Reise könnte z.B. die Anreise per Schiff von Kiel nach Klaipeda zum Startpunkt der Fahrradtour sein. Die Heimreise von Danzig wäre per Zug mit Umstieg in Berlin möglich. Daneben gibt es natürlich auch die Möglichkeit per Flug zum Ostseeflughafen Palanga bei Klaipeda anzureisen und von Danzig aus nach Hause zu fliegen.

Preise

Preis p.P. Fahrradtour: EUR 919,-
Einzelzimmerzuschlag: EUR 250,-
Saisonzuschlag Juli / August: EUR 30,-
Leihfahrrad: EUR 79,-
Elektro-Leihfahrrad: EUR 199,-
Bearbeitung elektronisches Visum: EUR 65,-

Wichtige Hinweise

Leihfahrrad: Trekking-Räder (VDV, Kalkhoff u.a.) mit 24-Gang Kettenschaltung und Freilauf, mit Radtasche und Lenkertasche oder Elektro-Leihfahrrad mit Bosch Fahrsystem mit Radtasche und Lenkertasche

Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 15 Personen