Abendstimmung in Masuren
Die Classic Lady
Masuren

8 Tage

Ab 23.05.20 Anreise wöchentlich jeden Samstag, letzte Anreise am 05.09.20

Rund um die Masurische Seenplatte erleben Sie eine unverbrauchte Naturlandschaft und die Sehenswürdigkeiten einer mehr als 700-jährigen Geschichte. Per Rad erkunden Sie Naturreservate, in denen Biber und Störche heimisch sind, und bummeln durch die Gassen malerischer Hafenstädte. Nehmen Sie sich Zeit für den Besuch eines farbenprächtigen Bauernmarktes und tauchen Sie ein in die erfrischenden Fluten eines kristallklaren Sees. Sie wohnen auf dem Hotelschiff MS Classic Lady, einem kleinen Passagierschiff mit Panoramarestaurant und Sonnendeck. Nach einem erlebnisreichen Radeltag genießen Sie die abendliche Stimmung der Wasserlandschaft Masurens. Keine lästige Quartiersuche, kein tägliches Kofferpacken und tagsüber ein unbeschwertes Radeln ohne Gepäck.

   Preis ab 889,- €

Reisebeschreibung

1. Tag: Anreise nach Masuren
Sie reisen individuell an (Möglichkeiten siehe unten), je nach Ankunftszeit erfolgen Tourbesprechung und Radausgabe am Abend oder am nächsten Vormittag.

2. Tag: Piaski – Johannisburg - Nikolaiken (ca. 45 km)
Ihre Tour beginnt in Piaski bei Nikolaiken und führt über das alte ostpreußische Dorf Weissuhnen (Wejsuny) mit hübscher Kirche und typischen Holzhäusern zum Aussichtspunkt „Bärenwinkel“ am Spirdingsee mit schönem Blick auf die Insel Teufelswerder. Von hier aus radeln Sie nach Johannisburg (Pisz). Die Stadt gab den umliegenden Wäldern, der Johannisburger Heide, ihren Namen. Radelnd geht es zurück nach Piaski, wo die MS Classic Lady bereits auf Sie wartet. Anschließend etwa zweistündige Schiffsfahrt nach Nikolaiken.

3. Tag: Rhein – Wolfsschanze (ca. 50 km)
Der Tag beginnt mit einer Schiffsfahrt Richtung Rhein (Ryn). Per Rad geht es zur ehemaligen Schäferei, ein liebenswertes Heimatmuseum, und weiter zur Wolfsschanze, wo sich die Reste des ehemaligen Führerhauptquartiers befinden. Wer will, fährt einen kurzen Abstecher (plus 17 km) nach Rastenburg (Ketrzyn). Durch Wiesen, Felder und einsame Dörfer geht es nach Wilkasy, wo die MS Classic Lady Sie wieder erwartet.

4. Tag: Lötzen – Goldapgar-See (ca. 54 km)
Lötzen ist das Wassersportzentrum Masurens. Ein seltenes Technikdenkmal ist die handbetriebene Drehbrücke. Die Radtour startet vom Schiff und führt über Lötzen zum Goldapgar-See. Weiter geht die Fahrt am Seeufer entlang und dann über Possessern nach Wilkasy zum Schiff.

5. Tag: Rhein – Zondern – Nikolaiken (ca. 42 km)
Der heutige Tag beginnt mit einer stimmungsvollen Schiffsfahrt auf der schönen „Fünf-Seen-Route“ nach Szymonka. Erste Station der Radtour ist Rhein mit seiner Ordensburg aus dem 14. Jh. Dann geht die Tour weiter nach Zondern. In einem 200-jährigen Bauernhaus wurde ein Heimatmuseum eingerichtet. Anschließend führt der Weg am Talter Gewässer entlang nach Nikolaiken zur Anlegestelle der MS Classic Lady.

6. Tag: Nikolaiken – Popiellnen – Piaski (ca. 25 km)
Morgens bummeln Sie durch Nikolaiken oder unternehmen eine kurze Radtour zum Schwanenparadies am Lucknainer See. Per Fähre geht es dann nach Spirding (Wierzba). Die Weiterfahrt nach Piaski führt über Weissuhnen. Die Kirche von Weissuhnen ist im Stil der Ordensarchitektur errichtet, und eines der über 100 Jahre alten Holzhäuser des Dorfes blieb als Heimatstube erhalten. Wer möchte, macht noch einen Abstecher nach Niedersee (Ruciane Nida), bevor die heutige Etappe an der Anlegestelle in der idyllischen Bucht von Piaski endet.

7. Tag: Eckertsdorf – Kruttinnen (ca. 43 km)
Die Tagesetappe verbindet Eckertsdorf auf direktem Weg mit Kruttinnen. In Eckertsdorf (Wojnowo) liegt inmitten herrlicher Naturlandschaft das russisch-orthodoxe Kloster der Philipponen. Das ausgedehnte Waldgebiet der Johannisburger Heide wird durchzogen von einem glasklaren Flüsschen. Eine Stocherkahnfahrt auf der Kruttinna gilt als Höhepunkt jeder Masurenreise. Besonders reizvoll ist die Einkehr in einem Lokal mit Terrasse direkt am Fluss, wo fangfrischer Fisch serviert wird. Über Galkowo mit dem Reiterhof Gut Ferenstein und dem Forsthaus, heute ein nostalgisches Restaurant, führt die Radtour nach Piaski zum Liegeplatz der MS Classic Lady.

8. Tag: Abreise
Wir empfehlen zum Reiseende Zusatznächte in Warschau, eine sehr lebendige Metropole mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und interessantem Kulturangebot.

-Programmänderungen vorbehalten-

Anreise nach Masuren

(a) ...per PKW nach Masuren (Stellplatz für die Dauer der Reise reservierungspflichtig, EUR 40,- / Woche) oder nach Warschau (Stellplatz am Flughafen ca. 50 Euro/Woche) und weiter mit dem Shuttle-Bus nach Masuren

(b) ...per Flug nach Warschau-Chopin. 15.00 Uhr Bustransfer. Der Warschau-Shuttle fährt über Warschau-Centralna (Bahnhof) und via Warschauer Altstadt nach Masuren.

(c) ...per Bahn über Berlin nach Warschau-Centralna. Von dort 15.30 Uhr Bustransfer mit dem „Warschau-Shuttle“ nach Masuren.

Leistungen

Leistungen:

  • Transfer Warschau – Schiff – Warschau (ohne Radtransport)
  • 7 x Übernachtung in Kabine mit DU/WC
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • deutschsprachige Reisebegleitung auch während der Radtouren
  • Eintritte und Besichtigungen
  • Fähr- und Stocherkahnfahrt
  • Informationsmaterial
  • Hafen,- Schleusen- und Brückensteuern

Gerne bieten wir Ihnen zusätzlich die Anreise zu dieser Radtour an. Denkbar wäre z.B die Bahnanreise mit dem Warschau - Express von Berlin. Sie wollen lieber Zeit sparen und fliegen? Die polnische LOT und die  Lufthansa fliegen täglich ab vielen deutschen Flughäfen nach Warschau. 

 

Preise

Reisepreise pro Person

Hauptdeck Doppelkabine                                          EUR 945,-
Hauptdeck Doppelkabine zur Alleinbenutzung         EUR 1.340,-
Oberdeck Doppelkabine                                           EUR 1.045,-
Fahrradmiete (zahlbar vor Ort)                                 EUR 65,-
Elektrorad (nur begrenzte Anzahl, zahlbar vor Ort) EUR 165,-
Aufpreis für Mitnahme des eigenen Rads im Transferbus auf Anfrage
Parkplatz am Schiffsanleger während der Reise      EUR 40,-

Wichtige Hinweise

Leihfahrrad:
Unisex-Räder mit 7-Gang Nabenschaltung, Rücktrittbremse und Satteltasche.

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen